9 Tools, um perfekte Mitarbeiter für Telearbeit zu finden

9 Tools, um perfekte Mitarbeiter für Telearbeit zu finden

Weißt Du, was in Deiner Firma wirklich fehlt? Es ist Natalie.

Natalie passt perfekt in Deine Firma. Sie verfügt über genau die Fähigkeiten, die in Deinem Team noch fehlen, bringt viel Erfahrung mit und kann Dein Team mit Ihren Soft Skills optimal ergänzen. Sie ist ehrlich, selbstbewusst, engagiert und ein Team Player – und sie sucht nach einem neuen Job.

Schade nur, dass Du gar nicht weißt, dass es Natalie überhaupt gibt, denn Sie wohnt 500 km entfernt. Du wirst sie vermutlich auch nie kennenlernen, denn in Deiner Lounge Area sitzen bereits einige Kandidaten aus der Nähe, die darauf brennen Dich im persönlichen Vorstellungsgespräch von sich zu überzeugen. 

Es ergibt auch keinen Sinn Geld für Reisekosten zu investieren, um Natalie einzuladen, denn es ist wesentlich bequemer und weniger riskant nur lokale Kandidaten zu interviewen, nicht wahr? – Falsch. Damit entgeht Dir deine Chance die perfekte Mitarbeiterin einzustellen und Du läufst Gefahr stattdessen einen mittelmäßigen Kollegen ins Team zu holen, nur weil er in der Nähe wohnt. 

Wir zeigen Dir die Tools, mit denen Du deine perfekten Mitarbeiter auf Distanz findest und interviewst – egal, ob Du sie per Telearbeit einstellen möchtest oder sie umzugsbereit sind.

Vorstellungsgespräch per Videokonferenz

Am Telefon kannst Du viel über einen Kandidaten erfahren. Evtl. kannst Du auch an Intonation, Sprechweise und Stimmlage erkennen wie wohl sich Dein Bewerber mit Deinen Fragen fühlt. Doch ein entscheidender Kanal fehlt: die Mimik. Ein Blick in das Gesicht des Bewerbers verrät Dir schnell, ob seine Antwort spontan ausgedacht oder wirklich Teil seiner Arbeitsweise ist. Letztendlich ist es für Dich als Arbeitgeber und für den Bewerber wichtig, alle Karten offen zu legen, um spätere Enttäuschungen zu vermeiden. 

Tools für Video Chats oder zeitversetzte Videointerviews helfen Dir dabei Bewerber schneller und genauer einzuschätzen. 

Video Chat

Google Hangouts überzeugt durch seine simple und intuitive Bedienung. Alles was man braucht ist einen Google Account. Hangouts funktioniert am Computer ebenso wie auf dem Smartphone und ist kostenlos.

Skype ist der Pionier unter den Video Chats und bereits lange am Markt. Auch hier ist die Nutzung kostenlos (die erweiterte Skype for Business Version gibt es ab 1,70 €/Monat und Nutzer) und auf Computer und Smart Phone möglich. 

WhatsApp ist eine Chance Deinen Bewerbern zu zeigen, dass Dein Unternehmen mit der Zeit geht. Stolze 63% der deutschen Internetnutzer nutzen WhatsApp (Stand: Ende 2016). Wenn Du die Mobilnummer deines Bewerbers hast, kannst Du in Deiner App leicht überprüfen, ob er auch WhatsApp verwendet.

Falls Du kein WhatsApp hast, aber ein iPhone oder einen Mac nutzt und Dein Bewerber auch, kannst Du Facetime Video nutzen, um das Vorstellungsgespräch zu führen.  

Zeitversetztes Videointerview

Oft ist es nicht einfach die besten aus der Vielzahl von Bewerbern zu identifizieren. Nicht selten sehen die Lebensläufe der Kandidaten nach einem Volltreffer für die zu besetzende Position aus. Doch schon nach fünf Minuten im Gespräch merkst Du, dass der Kandidat einfach nicht zu der Rolle passt. Nun ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und Du investierst aus Höflichkeit mindestens eine Stunde Deiner Zeit und die des Kandidaten, um das Gespräch zu Ende zu führen. 

Wäre es nicht wunderbar eine große Anzahl von Bewerbern über den Lebenslauf hinaus kennenzulernen, ohne zu viel Zeit zu investieren, um anschließend nur mit den passendsten ein Gespräch zu führen? – Genau dies ist mit Plattformen für zeitversetzte Videointerviews möglich. 

Viasto Screenshot
Viasto bietet eine durchdachte Plattform für zeitversetzte Videointerviews (Quelle: viasto.com)

Das Berliner Unternehmen Viasto bietet eine (kostenpflichtige) Plattform für genau diese Zwecke. Nach einem Begrüßungsvideo Deines Unternehmens für den Bewerber, in dem er einige Informationen über Deine Firma erhält, kann der Bewerber mit zwei Probefragen starten. Für das Lesen und Vorbereiten hat er je 2 Minuten Zeit und für die Beantwortung per Videoaufzeichnung ebenfalls 2 Minuten. Diese Probefragen kann der Bewerber beliebig oft wiederholen. Anschließend geht es an die echten Fragen. Die Fragen hast Du zuvor anhand von Kategorien definiert (z.B. aus den Bereichen Lernbereitschaft oder Flexibilität) und für Dich selbst im Vorfeld Kriterien festgelegt, was Du in den Kategorien vom Bewerber erwartest. Die Auswertung der Antworten der Bewerber erfolgt dann anhand genau dieser Kriterien. Die Plattform ermöglicht es, dass nicht nur Du sondern auch Fachabteilungen oder Mitarbeiter einzelne Antworten bewerten. Auf diese Weise wird der Bewerber so objektiv wie möglich bewertet. 

Spark Hire (ab 99 $/Monat) bietet eine ähnliche Plattform. Hier sind neben zeitversetzten Videointerviews auch Live Video Chats integriert, um dem Kandidaten über eine Plattform durch den Interviewprozess zu führen. Leider steht das Tool nur in englischer Sprache zur Verfügung. 

Easy Recrue aus Paris (kostenpflichtig) hat eine deutschsprachige Oberfläche. Die Plattform für zeitversetzte Videointerviews bietet zudem eine Mobile- und Tablet-App an. 

Technisches Assessment 

Während viele persönliche Stärken und Soft Skills hervorragend per Videointerview abgefragt werden können, sind in vielen Bereichen, besonders in der Softwareentwicklung, aber auch handfeste Hard Skills eine Grundvoraussetzung. Nicht wenige Unternehmen lassen Programmierer in einem Assessment unter den Augen eines Kollegen der Fachabteilung einen Algorithmus entwickeln oder optimieren. 

Um eine Evaluation solcher Fertigkeiten auf Distanz durchzuführen, gibt es wiederum spezielle Tools.

CoderPad (ab 50 $/Monat) unterstützt 20 Programmiersprachen (darunter C/C++, Swift, Java, Ruby, Python). Der Bewerber kann die Prüfungsaufgabe direkt in dem Tool lösen und seinen Code kompilieren und testen. Das Tool legt hohen Wert auf intuitive Bedienung, damit der Bewerber sich nur auf seine Aufgabe konzentrieren kann und nicht auf die Bedienung des Tools. Du oder Deine Fachabteilung könnt Euch hinterher ein Playback des Lösungsweges anschauen. 

HackerRank Screenshot
HackerRank bietet Wettbewerbe und Live Assessments (Quelle: hackerrank.com)

HackerRank (kostenpflichtig) verfolgt eher einen Wettbewerbsgedanken. So kannst Du auf Deiner Karrierewebsite Programmierwettbewerbe (Coding Competitions) ausrufen, um Bewerber anzuziehen. Es gibt auch globale Codingwettbewerbe, durch die Du vielleicht auf interessante Kandidaten aufmerksam wirst. In dem Tool ist außerdem ein Video Chat integriert.

Der Dienst Codility (ab 159 $/Monat) bietet bereits vorgefertigte Prüfungsaufgaben. Neben einer zeitversetzten Variante kann Dein Fachbereich auch hier in einem Liveinterview (Telefon oder Video Chat) bei der Lösung der Aufgabe zusehen und währenddessen den Lösungsweg und die Gedanken des Bewerbers direkt besprechen. Am Ende kannst Du auch als Nicht-Programmierer die Ergebnisse der Kandidaten in einem Dashboard direkt miteinander vergleichen. 

Fazit

Die Beschränkung auf nur wenige (weil die Zeit nicht mehr zulässt), regionale Kandidaten ist heute mit der Fülle der Möglichkeiten nicht mehr notwendig. Es gibt keinen Grund nicht die Besten für Dein Unternehmen einzustellen. 

Wenn Du in Deiner Stellenanzeige „Homeoffice” oder eine Auflistung praktisch aller größeren Städte angibst, wirst Du eine größere Zahl von Bewerbungen erhalten. Mit zeitversetzten Videointerviews und technischen Assessments kannst Du aus der Masse der Bewerber die allerbesten leicht und mit wenig Aufwand herausfiltern. Vor einem persönlichen Gespräch kannst Du mit einem Video Chat dafür zu sorgen, dass am Ende wirklich nur die Kandidaten eingeladen werden, die perfekt zu Deinem Jobangebot passen.